Die Behandlung

 

Eine Behandlung ist bei mir wie folgt aufgebaut:

 

  • Gründliche Anamnese und Untersuchung

 

  • Osteotherapeutische Behandlung: Lösen von Blockaden und verspannter Muskulatur, Faszientechniken, craniosacrale und viszerale Behandlung

 

  • Auf Wunsch unabhängige Sattel- und Trensenkontrolle

 

  • Matrixtherapie

 

  • Nachbehandlungsplan für die Arbeit mit Ihrem Pferd

 

 

 

Hinweise für eine nachhaltige Behandlung

 

Damit eine Behandlung den größtmöglichen Effekt erzielt, ist es wunderbar, wenn Folgendes umgesetzt bzw. beachtet werden kann:

  • Bitte überlege Sie, ob es einen ruhigen Ort gibt, an dem wir die Behandlung durchführen können. Unruhe und Hektik lenken das Pferd ab. Es fällt den meisten Pferden dann schwer, sich auf die Übungen zu konzentrieren. Auch sollte der Termin nicht zur Fütterungszeit stattfinden.
  • Das Pferd darf für die Behandlung gerne geputzt sein. Vorherige Bewegung direkt vor dem Termin ist ungünstig, da sie das Ergebnis verfälscht
  • Damit meine Hand bei der Behandlung punktuell wirken kann, sollte das Fell trocken sein
  • Eine Behandlung dauert zwischen 1-2 Stunden, je nach Plan ist danach noch 30 Minuten Schritt führen sinnvoll. Bitte planen Sie diese Zeit für uns ein. Eine osteopathische Behandlung wirkt zudem noch lange nach. Nach der Behandlung sollte das Pferd für 2 Tage eine Reitpause erhalten. Freie Bewegung und/oder Weide sind zu empfehlen. Bis zu 4 Wochen arbeitet darüber hinaus der Körper noch nach.
  • Bitte beachten Sie auch Folgendes:
    • Das Pferd sollte in den letzten 6 Tagen nicht geimpft worden sein
    • Der letzte Zahnarzttermin sollte mindestens 1 Woche zurückliege
Druckversion Druckversion | Sitemap
© DIPO Pferdeosteopathie Julia Köster